Ausweis schwärzen

ausweis schwärzen

Dez. Im Folgenden nehmen wir nur Ausweise als Beispiel. . Kopie eines Ausweises die Zugangsnummer und die Seriennummer zu schwärzen. März "Der neue Ausweis enthält neben den sichtbaren Daten auch ein Speicher- sollte dort möglichst alle nicht erforderlichen Daten schwärzen. Prüfungsausschuss Koblenz. Bitte schwärzen Sie die Ausweisnummer. Für den Fall, das den Antragsunterlagen eine Kopie des Ausweises beigefügt werden.

Dazu sollte eigentlich Ihr Name, Ihre Unterschrift und ggf. Die weiteren Informationen sollten Sie also Schwärzen können.

Das gilt auch für die Ausweisnummer. Ich habe erfahren, dass ein Buchverlag von seinen Autoren eine Kopie des Personalausweises verlangt.

Sie bräuchten dies wegen des Geldwäschegesetzes und könnten ansonsten kein Honorar auszahlen. Hat jemand eine Ahnung, was wirklich hinter einer solch schwachsinnigen Forderung stecken könnte?

Wie sieht es bei den Tankstellen aus, wenn man das Geld nicht hat verlangen diese als Pfand den Personalausweis. Dürfen die das oder nicht?!

Sowohl der Geldschein, als auch mein Personalausweis wurden kopiert. Ich gehe davon aus, dass dieses Vorgehen gesetzeswidrig ist, weil es nicht erforderlich war.

Eine Kopie des Geldscheins? Da möchte ich juristisch nicht in der Haut des Verkäufers stecken. Des Weiteren ist eine Kopie des Ausweises unnötig.

Mal was anderes… ich arbeite in einem Laden, der auch Kopien macht. Darf ich Kopien vom Ausweis der Kunden machen, wenn sie diese brauchen. Jemand sagte das ich mich damit strafbar mache… Stimmt das?

Die Kunden werden weder über ihre Rechte informiert, noch wird auf die Speicherung der Kopien verzichtet. Es ist einfach nur zu traurig, dass wir Rechte haben, wo sich aber keiner drum kümmert.

Rechtsbruch scheit nicht so schlimm zu sein. Ich soll zu Identifikationszwecken für einen Kauf online, Firma in Australien, da es das Produkt sonst nirgednwo mehr gibt.

Das möchte ich aber nicht u habe nachgefragt, wozu das notwendig sei. Falls ich nicht drum herumkommen sollte, kann ich bis auf Name, Geburtstdatum, Unterschrift und Gültigkeit alles schwärzen, oder?

Es gibt schon einen neuen, der alte ist entwertet, hat aber ein Gültigkeitsdatum bis April Die Entwertung sieht man bei Kopie der Seite nicht.

Es geht mir nur darum, dass ich, wenn der Verkäufer sich nicht davon abbringen liesse, Lösungen suche, die nicht gegen den Datenschutz gehen.

Wir können ihnen hier leider keine verbindliche Antwort geben. Ansonsten müssten Sie dafür ja nach Australien reisen. Es kann auch sein, dass nach Australischem Recht immer eine Ausweiskopie gefordert wird.

Welches Recht hier anwendbar ist, können wir leider auch nicht sagen. Die Übersendung eines ungültigen Dokuments ist jedenfalls nicht zu empfehlen.

Wenn Sie sich, wie wir im Artikel beschreiben, datenschutzkonform verhalten möchten, erstellen Sie eine Kopie auf Papier und schicken sie via Post.

Ein Tracking sollte dann ausgeschlossen sein. Wie sieht es mit Aufschreiben der Seriennummer, etc. Diese Frage kann nicht genau beantwortet werden, da hier weitere Details fehlen.

Grundsätzlich gelten aber die im Artikel genannten Anmerkungen auch auf die Seriennummer. Ich habe versucht den Beitrag mehrfach zu lesen und verstehen.

Darf also ein Arbeitsgeber nach wie vor eine Passkopie verlangen, denn soll denen eine Passkopie schicken? Wenn ja, welche Daten sollte man schwärzen ich nehme mal an Nummer?

Das kommt darauf an wieso Ihr Arbeitgeber die Passkopie verlangt. Es ist nur zur sicheren Identifizierung zulässig, also damit Ihr Arbeitgeber sieht, dass Sie derjenige sind, für den Sie sich ausgeben.

Eine Kopie wäre damit nicht notwendig und unzulässig. Die Mitarbeiter wollten meinen Ausweis kopieren was ich nicht gestattet habe.

Ich habe mich mit meinem Ausweis ausgewiesen meine Identität ist festgestellt worden, die Auszahlung meines Guthabens ist mir verweigert worden, weil ich meinen Ausweis nicht habe kopieren lassen.

Ich habe den Mitarbeitern Nötigung vorgeworfen. Die DB beruft sich auf das Geldwäschegesetz. Ich empfehle Ihnen, sich in dieser Angelegenheit mit einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens beraten zu lassen.

Doch selbst wenn die in Rede stehende Transaktion unter das Geldwäschegesetz fiele, ist mir unerfindlich, warum der Mitarbeiter die Auszahlung des Guthabens von einer Kopie des Personalausweises abhängig macht.

Denn im Geldwäschegesetz finde zumindest ich keine Regelung, die eine Kopie notwendig macht. Deshalb empfehle ich Ihnen, von einem Rechtsanwalt die Erfolgschancen einer Klage auf Herausgabe des Guthabens überprüfen zu lassen.

An wen kann ich mich mit folgender Frage als Endverbraucher wenden? Diese Vorgehensweise ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit tatsächlich unzulässig.

Insbesondere ist nicht ersichtlich, wie die Kopie vor Falschbestellungen schützen soll und ob das überhaupt notwendig ist. Das Aufheben für mehrere Wochen ist ebenfalls nicht zulässig, wie im Artikel beschrieben.

Wenn man tatsächlich eine Ausweiskopie macht, sollte man zu schwärzende Stellen nicht mit einem Stift schwärzen, sondern sicherheitshalber vorher schon mit schwarzem Klebeband abkleben.

Der Stift lässt sich nämlich mit Bleich- und Lösemitteln aufhellen bzw. Hallo, ich bräuchte Hilfe! Ich bin auf eine Betrügermasche reingefallen aber bevor es zu spät war habe ich es noch gemerkt.

Allerdings hat dieser nun meine Kontonummer und eine Kopie meines Ausweises. Kann da irgendwas auf mich zukommen? Sollte ich beides ersetzen oder kann er mit einer Kopie nichts anfangen?

Wozu würdet ihr mir raten? Wir können in Bezug auf mögliche Risiken leider keine verlässliche Auskunft geben.

Wenn Sie der Ansicht sind, Opfer eines versuchten Betrugs geworden zu sein, können wir nur eine Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft empfehlen.

Hallo, im Zuge eines Vertragsabschluss habe ich meinen Personalausweis zur Identifizierung und als Unterschriftsmuster kopiert.

Ich gehe davon aus das es in diesem Falle kein milderes Mittel gab um die Voraussetzungen zu erfüllen.

Dieser Vertrag ist mitsamt der Ausweiskopien eingescannt und digital gespeichert. Handelt es sich dabei um einen Scan der Ausweiskopie oder um einen Scan der Personalausweises?

Das ist eine gute Frage, die unter Juristen diskutiert wird. Für das Ergebnis ist es jedoch gar nicht so wichtig, ob es sich um einen Scan der Ausweiskopie oder um einen Scan der Personalausweises handelt?

Unzulässig dürfte die Speicherung nämlich in jedem Fall sein, da auch eine Kopie unverzüglich nach Feststellung der Identität zu vernichten ist.

Ich möchte was von der Post abholen. Man muss ja immer den Ausweis zeigen, was für Daten kann ich verdecken z. Die Karte ist ja aus Plastik deswegen geht auch mit dem Klebeband.

Noch Frage die Post Mitarbeiter dürfen den Ausweis auch nicht anfassen nur ansehen? Muss man es so akzeptieren dürfen nicht einfach so die Erstellung verweigern?

Wenn man vor Ort einen Girokonto erstellt möchte, dürfen die keine Kopie machen, weil ich ja den Ausweis dabei habe richtig? Aber wie sieht für Ausländer aus?

Kumpel war letzte Woche mit mir in der Bank, er wollte Girokonto eröffnen. Er hat unbewusst einfach beides vorgezeigt, der Mitarbeiter hat beides kopiert.

Durfte er das kopieren? Wenn ja, weil er Ausländer ist? Reicht nicht Reisepass aus? Wir sind doch nicht bei der Ausländerbehörde? Es ist unbefristeter Aufenthaltstitel.

Wenn Ihr Name nicht einzigartig ist, wird die Post bestimmt auch die Adressdaten abgleichen, so dass diese sicherlich nicht überklebt werden sollten.

Gleiches gilt für das Foto, damit der Ausweis auch Ihnen zugeordnet werden kann. Vielleicht kann auch das Geburtsdatum erforderlich sein, um sicherzustellen, dass Sie volljährig sind.

Das hängt mit der Bestellung zusammen und kann nicht pauschal beurteilt werden. Hallo, vor wenigen Tagen erhielt ich von Ebay unten angegebene Aufforderung.

Dabei ist uns aufgefallen, dass Ihr Vorname nicht vollständig bei uns angegeben ist. Wenn Sie einen neuen Personalausweis ab dem November beantragt besitzen, schwärzen Sie bitte auf der Kopie die sechsstellige Kartenzugangsnummer CAN im rechten unteren Bereich.

Des Weiteren können Sie — unabhängig von der Art Ihres Ausweisdokuments — alle nachfolgenden Angaben schwärzen, da diese für unsere Überprüfung nicht relevant sind: Falls Sie keinen deutschen Personalausweis besitzen, benötigen wir eine Kopie Ihres Reisepasses und eine aktuelle Kopie der Meldebestätigung nicht älter als sechs Monate , da wir sonst die Anschrift nicht bestätigen können.

Wichtig ist dabei, dass alle Unterlagen gut lesbar sind und Ihre darauf genannte Meldeadresse aktuell ist. So können Sie uns Ihre Ausweiskopie zusenden: Alternativ können Sie auch unseren Service zum Hochladen von Dokumenten nutzen.

Dennoch sperrte Ebay mein Konto und der Kundendienst teilte dazu mit: Da diese für uns prüfrelevant ist, kann ich den zugesandten Ausweis nicht akzeptieren und muss um erneute Zusendung bitten.

Dass die Upload-Verbindung nicht sicher bzw. Sollte dies zutreffen, müsste Ebay hier dringend nachbessern. Wie Sie sich nach der Sperrung Ihres Accounts verhalten sollen, können wir leider nicht sagen, da wir hier keine Rechtsberatung anbieten.

Dazu wenden Sie sich am besten an einen Rechtsanwalt. Sie könnten auch bei Ebay nachfragen, warum die Ausweisnummer prüfrelevant ist. Ansonsten bleibt wahrscheinlich nur die nochmalige Übersendung einer Kopie, da leider nicht zu erwarten ist, dass Ebay die Verfahren ändert.

Bei einer Ticketkontrolle beispielweise durch Bahnangestellte muss ja die Kopie des Personalausweises im nachhinein vernichtet werden.

Muss ich das vor Ort sehen wie es vernichtet wird? Oder dürfen Sie meinen Ausweis einfach mitnehmen und ich muss darauf Vertrauen das dieser irgendwann vernichtet wird?

Auf dem Rückweg könnte ich theoretisch nochmal kontrolliert werden. Aber dann habe ich kein kopierten Ausweis mehr.

Was mache ich dann? Bei einer Ticketkontrolle könnten Sie die Kopie, genau wie das Ticket auch, doch einfach behalten und dann nach der Rückfahrt selbst vernichten oder für die nächste Fahrt verwenden.

Mit welcher Unwissenheit dieses Gesetz verfasst und beschlossen wurde, zeigt sich an Paragraph 14 PAuswG und folgende. Darin wurde den Vollzugsbehörden mal eben schnell ihre Arbeitsgrundlage entzogen, denn sie tauchen bei den zur Identitätsfeststellung berechtigte Behörden gar nicht mehr auf.

Dass es sich hier um spezielle Sicherheitsbereiche handelt, ist den Gesetzesverfassern scheinbar entfallen. Guten Tag, ich hätte dazu auch noch eine Frage: Wie verhält es sich zu ausländischen Ausweisen?

Wenn man Scanner hat, die kein Dokument erzeugen, sondern nur ausgewählte daten per Interface ins PMS übertragen, bei ausländischen Gästen, zählt das auch als Scan zur dauerhaften speicherung?

Die Übertragung ausgewählter Informationen via Interface könnte in Ordnung sein, da nicht das gesamte Dokument, sondern nur einzelne Informationen gespeichert werden.

Diesen Aufwand im Onlinehandel finde ich in der heutigen Zeit recht aufwendig. Die Auftragsbestätigung ist völlig ok zur Absicherung des Händlers.

Was mich stört ist die Verlangte Kopie des Personalausweises. Es fehlt auch jeder Hinweis das bestimmte Felder geschwärzt werden können.

Ist es rechtens, das ein Onlineversandhändler eine Kopie des Personalausweises verlangen kann. Es geht hier um den Kauf eines Türgriff.

Die Frage ist, ob dies zu Identifizierungszwecken im konkreten Fall erforderlich ist. Ich sehe dafür keinen Anlass, vor allem nicht beim Verkauf eines Türgriffs mit unterschiebener Auftragsbestätigung.

Denkbar wäre es sowieso höchstens per Post also nicht eine eingescannte Kopie per E-Mail und dann mit Schwärzung aller nicht benötigten Daten, verbunden mit dem Hinweis an den Händler, dass er die Kopie im Anschluss sofort zu vernichten hat und Ihnen das bestätigen muss.

Wie sieht mit Jobcenter Termine aus? Manchmal kriegt man Termine, wie Vorsprache für Bewerbungen usw..

Muss man hier den Ausweis vorlegen? Und dürfen die es kopieren? Denke nicht, weil in Deutschland gilt keine Mitführungspflicht.

Nur die Polizei dürfen den Ausweis verlangen bei Straftaten. Eine Kopie darf das Jobcenter allerdings nicht anfertigen. Ausreichend ist, wenn der Ausweis vorgezeigt und dies in den Akten vermerkt wird.

Ich habe die Frage auch: Bei Sozialleistungen Beantragung okay, aber wie sieht bei Terminen aus. Also man kriegt einen neuen Sachbearbeiter.

Die neuen verlangen sehr oft danach, aber ich habe es nie dabei. Warum auch beziehe schon seit mehr als 5 jahren Hartz 4. Was würde passieren wenn ich doch so hartnäckigen Sachbearbeiter gerate, zum glück haben bisher alle akzeptiert und fragten auch nicht mehr nach.

Aber sagen wir mal ich verweigere es immer wieder zu den Terminen? Was darf der Sachbearbeiter dann machen? Können die einfach die Polizei, wegen ein Termin?

Da ein neuer Sachbearbeiter Sie ja nicht persönlich kennt, muss er Ihre Identität auch feststellen. Eine Kopie sollte Ihr Sachbearbeiter aber nicht machen.

Ob die einfach die Polizei können wegen 1 Termin, können wir aber leider nicht abschätzen. Wer hat nun recht? Wir verweisen auf die im Beitrag verlinkte Stellungnahme des Bundesministeriums des Inneren.

Dabei ist insbesondere zu prüfen, ob nicht die Vorlage des Personalausweises und ggf. Ein Vermerk über die durchgeführte Kontrolle sollte aber ausreichen und die Anfertigung einer Kopie daher unnötig sein.

Laut Hinweises des BMI vom Info auf eurer Seite Zulässig wäre nur, unter bestimmten Voraussetzungen, die Zusendung eines teilweise geschwärzten Ausweises.

Das wird jedoch ausdrücklich abgelehnt. Mein Anliegen wurde auch schon in der Fachabteilung von WireCard bearbeitet und auch dort besteht das Unternehmen auf der ungeschwärzten Zusendung.

Da ich den Dienst gerne nutzen würde, hier meine Frage ob das zu zulässig ist und was ich tun kann? Wie wir Ihnen bereits schon mitgeteilt haben, empfehlen wir Ihnen, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden.

Wir waren heute bei einer Wohnungsbesichtigung. Obwohl wir am Ende gesagt haben, dass für uns die Wohnung nicht in Frage kommt, wollte die Dame von der Immobilienfirma meinen PA abfotografieren.

Begründet wurde das mit dem Geldwäschegesetz. Ich habe ihr das verweigert und nach längerer Diskussion hat sie sich damit zufrieden gegeben, dass ich ihr den Ausweis zur Identitätsfeststellung nur zeige.

Ich nehme an, das war auch richtig. Die Masche haben inzwischen viele Immo Firmen. Wollte darauf nur hinweisen, dass man da nicht nachgeben sollte.

Ich nehme, ihr stimmt mir hier zu. Was mache ich nur, wenn ich dann trotz bester Referenzen eine Wohnung nicht bekomme? Viele Makler oder Vermieter sind trotz der recht eindeutigen Rechtslage nicht bereit auf Personalausweiskopien zu verzichten.

Sie könnten sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde für Ihr Bundesland wenden. Eine Obdachlosigkeit sollten Sie jedoch nicht in Kauf nehmen, wenn der Abschluss des Mietvertrages lediglich von einer Personalausweiskopie abhängt.

Auch hier kann Ihnen im Zweifel die zuständige Aufsichtsbehörde helfen. Unternehmen Datenschutzbeauftragter Beschäftigtendatenschutz Videoüberwachung Auftragsverarbeitung Zertifizierung Datensicherheit.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Empfehlung:. Datenschutz Der Beitrag wurde von Dr. Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum: Weitere Beiträge Nicht bemerkt?!

Der neue Personalausweis kommt — Sicherheitslücke inklusive. Konzerndatenschutzbeauftragter — Besondere Anforderungen an den Datenschutz im Konzern.

Die persönliche Haftung des internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Was die IT-Forensik im Ernstfall leisten kann. Datenschutz Halten Sie es für vertretbar, wenn ein Arbeitgeber im Rahmen der Vorlage des Ausweises neben den Personalien eines Mitarbeiters auch die Ausweisnummer per Formulareintrag erfasst?

Dazu der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit: Wir Deutsche haben wahrlich ernste Probleme! Vielen Dank für Ihren Kommentar, den wir leider übersehen haben.

Man muss ja immer den Ausweis zeigen, was für Daten kann ich verdecken z. Die Karte ist ja aus Plastik deswegen geht auch mit dem Klebeband.

Noch Frage die Post Mitarbeiter dürfen den Ausweis auch nicht anfassen nur ansehen? Genau die selbe Frage nochmal, aber für Girokonto Erstellung vor Ort?

Muss man es so akzeptieren dürfen nicht einfach so die Erstellung verweigern? Wenn man vor Ort einen Girokonto erstellt möchte, dürfen die keine Kopie machen, weil ich ja den Ausweis dabei habe richtig?

Aber wie sieht für Ausländer aus? Kumpel war letzte Woche mit mir in der Bank, er wollte Girokonto eröffnen.

Er hat unbewusst einfach beides vorgezeigt, der Mitarbeiter hat beides kopiert. Durfte er das kopieren? Wenn ja, weil er Ausländer ist?

Reicht nicht Reisepass aus? Wir sind doch nicht bei der Ausländerbehörde? Er ist kein Flüchtling! Es ist unbefristeter Aufenthaltstitel. Allerdings darf der Mitarbeiter der Post den Ausweis in die Hand nehmen, um die darauf befindlichen Daten zum Zweck der Identitätsfeststellung einzusehen.

Darf der Arbeitgeber eine Kopie des Personalausweises verlangen und!! Wie im Blogbeitrag erläutert, sollte in der Regel keine Kopie des Personalausweises angefertigt werden.

Ein interner Vermerk der Personalausweisnummer ist demgegenüber grds. Die Zulässigkeit eines Vermerks auf dem Dienstausweis ist abhängig von dessen Zweck.

Im Zweifel wäre ein interner Vermerk der Personalausweisnummer als datenschutzsparsamer zu beurteilen gegenüber einem Vermerk auf dem Dienstausweis.

Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir an dieser Stelle keine Rechtsberatung leisten dürfen. Was ist mit Arbeitgebern, die für die Personalakte den Ausweis kopieren wollen?

Ich finde, dass ist in dem Falle ebenfalls nicht nötig, da die Daten abgeschrieben werden können.

Eine Kopie mit Schwärzung macht doch eigentlich auch keinen Sinn, da viele Drucker interne Speicher besitzen, welche alte Kopien leicht wieder herstellbar machen oder mit einem internen Netzwerk verknüpft sind oder gar mit dem Internet.

Somit handelt es sich doch aus meiner laienhaften Ansicht auch um eine digitale Kopie…man müsste doch dann eigentlich sicherstellen, dass a der Kopierer nicht vernetzt ist und b keine digitalen Spuren darauf sind, die sich wiederherstellen lassen.

Weil wenn dem so ist macht auch schwärzen keinen Sinn…. Vielen Dank für Ihren Kommentar. Danach sollte wenn möglich ein Vermerk der Vorlage des Ausweises in die Personalakte eingehen und nicht die Kopie selbst.

Ein Ausnahmefall wäre denkbar bei der Überprüfung des Vorliegens einer Arbeitserlaubnis. Erst wenn feststeht, welcher Nationalität ein potentieller Arbeitnehmer angehört, kann geprüft werden, ob eine Arbeitserlaubnis erforderlich ist und diese entsprechend angefordert werden.

Was die Anfertigung geschwärzter Kopien angeht, so besteht grds. Der Empfänger einer geschwärzen Kopie in diesem Fall also der Arbeitgeber erhält jedoch vom Arbeitnehmer durch Übergabe die geschwärzte Kopie.

Warum nicht die kritischen Bereiche vor Anfertigung einer Kopie abkleben? Dann landet auch nichts davon im Speicher des Kopierers …. Welche Angaben nicht erforderlich sind, wäre im Einzelfall abhängig vom Zweck der Kopie zu entscheiden.

Guten Tag Herr Grünwald, eine insgesamt sehr interessante Lektüre. Wie ist Ihre Einschätzung zu folgender Vorgehensweise. Schwärzt man dann vermeintlich alles, was nicht benötigt wird auf den netten beiden Bildkopieseiten, stellt sich mir die Frage über den Verbleib der eingeschickten Paierform des Persos?

Die Schufa schweigt sich darüber aus, einen Hinweis relevante Daten auf der Kopie zu schwärzten gibt es auch nicht. Danke für Ihren Kommentar und jetzt schon ein schönes WE!!

Die Anforderung einer Ausweiskopie durch die Schufa ist nur in Ausnahmefällen zulässig, vgl. Ich nehme an, Ihre Frage zielt auf die Aufbewahrungsdauer der Kopien ab.

Ebenso können nicht relevante Angaben geschwärzt werden. Dies müssten Sie aber im Einzelnen mit der Schufa abstimmen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hierzu keinen Rechtsrat erteilen dürfen. Die Anforderung einer Ausweiskopie der Trauzeugen wird zwar von einigen Standesämtern praktiziert.

Aus datenschutzrechtlicher Sicht halte ich dieses Vorgehen gleichwohl im Sinne der Datensparsamkeit für nicht erforderlich. Die Vorlage des Personalausweises sollte ausreichen, damit das Standesamt die wesentlichen Personalien aufnehmen kann.

Ich gehe davon aus, dass Ihnen keine Rechtsgrundlage für die Vorlage einer Ausweiskopie genannt wurde.

Von daher ist diese Vorgehensweise datenschutzrechtlich problematisch. Ich hätte hierzu eine Frage, welche Sie vielleicht beantworten können.

Auch nach den gelockerten Auffassungen des BMI kann ich für diese privatwirtschaftliche Holding AG keine der genannten Ausnahmen erkennen, welche eine Kopie zwingend erscheinen lässt.

Darf generell aus Ihrer Sicht eine Kopie i. Eine ausdrückliche gesetzliche Erlaubnisnorm zur Anforderung einer Kopie eines Personalausweises in diesem Fall gibt es nicht.

Daher ist die Anforderung von Ausweiskopien nur ausnahmsweise im Einzelfall unter Beachtung strenger Voraussetzungen zulässig. Insofern wäre ein generelles Recht, eine Ausweiskopie zu verlangen, zu verneinen.

Vielmehr wäre im Rahmen der Erforderlichkeit zu prüfen, ob es ausreicht, den Ausweis lediglich vorzuzeigen.

Sollte dies nicht ausreichen, sollten bei einer Kopie — wie im Leitfaden beschrieben — nicht erforderliche Angaben gelöscht werden.

Ergänzend verweise ich auf meinen Blogbeitrag vom Im Versicherungsfall dürfte der Vermerk des Arbeitgebers, dass der Führerschein vorgelegt worden sei, eher nicht ausreichend sein.

Ist insofern eine Kopie zur Aufbewahrung nicht sogar zwingend? Die Vorlage des Führerscheins mit Protokollierung desselben muss in der Regel als datenschutzrechtlich ausreichend angesehen werden, auch wenn eine Versicherung im Schadensfall eine Kopie für erforderlich hält.

Hier geht es erstmal um die Preisgabe der Arbeitnehmerdaten an den Arbeitgeber und um das Rechtsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Die Versicherung als Dritte könnte erst zu einem späteren Zeitpunkt den Nachweis des Führerscheins verlangen. Hierfür könnten — wenn keine Kopie vorliegt und es zum Prozess kommt — immer noch der Arbeitgeber und Arbeitnehmer als Zeugen vor Gericht für die Vorlage des Führerscheins benannt werden.

Insofern bedarf es keines Einverständnis der Versicherung in die Vorlage und Protokollierung des Führerscheins. Zwingende Gründe, die hierfür sprechen, sind nicht ersichtlich und finden sich weder im Gesetz noch in der Rechtsprechung wieder.

Wie bereits in unserem Blogbeitrag vom Es empfiehlt sich in diesem Fall daher grds. Bei der Prüfung dürfen jedoch keine Kopien der Führerscheine angefertigt werden, da sich auf einem Führerschein verschiedene Informationen befinden, deren Kenntnis der Arbeitgeber für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nicht bedarf.

Ein schriftlicher Vermerk reicht insoweit also aus. Dürfen Ausweise etwa doch kopiert werden…? Unter welchen Voraussetzungen sind Ausweiskopien zulässig?

Die Erstellung einer Kopie muss erforderlich sein. Dabei ist insbesondere zu prüfen, ob nicht die Vorlage des Personalausweises und ggf.

Eine weitergehende Nutzung ist rechtswidrig. Die Kopie muss als solche erkennbar sein z. Die Kopie darf nicht den Eindruck erwecken, es handele sich dabei selbst um ein Ausweisdokument.

Daten, die nicht zur Identifizierung benötigt werden, können und sollen von den Betroffenen auf der Kopie geschwärzt werden.

Dies gilt insbesondere für die auf dem Ausweis aufgedruckte Zugangs- und Seriennummer. Die Betroffenen sind auf die Möglichkeit und Notwendigkeit der Schwärzung hinzuweisen.

Die Angabe des Geburtsdatums und ggf. Die Kopie ist vom Empfänger unverzüglich zu vernichten, sobald der mit der Kopie verfolgte Zweck erreicht ist.

Eine Archivierung ist unzulässig. Auch darf nach der Rechtsprechung der Personalausweis nicht gescannt und elektronisch gespeichert werden Verwaltungsgericht Hannover, Urteil vom Fazit Die Stellungnahme des BMI bedeutet insofern eine veränderte Rechtsauffassung, als dass nicht mehr von einem grundsätzlichen Kopierverbot ausgegangen wird.

Sehr geehrter Herr Grünwald, wir bedanken uns für Ihre schnelle und hilfreiche Antwort. Auf Ihre Seite kommen wir gerne wieder.

Die Kopie des Ausweises dient damit als Identitätsnachweis, z. Sehr geehrter Leser, wir können an dieser Stelle keine Rechtsberatung leisten — daher nur der Hinweis, dass Sie grds.

Hallo Der Vater meiner Tochter möchte eine zahnversicherung für die Tochter abschliesen. Guten Tag, vielen Dank für Ihre Frage. Hallo, Ich habe in Deutschland ein auto gekauft bei einen autohandler.

Sehr geehrter Leser, vielen Dank für Ihren Kommentar. Guten Tag, vielen Dank für Ihren Kommentar. Sehr geehrter Herr Grünwald, vielen Dank! Sehr geehrter Datenschutzbeauftragte, vielen Dank für Ihre Frage.

Guten Tag, zu Ihrer ersten Frage können wir Ihnen mitteilen, dass die Einsichtnahme des Personalausweises mit sämtlichen Daten zur Identitätsfeststellung erforderlich und damit auch zulässig ist.

Guten Tag, vielen Dank für Ihre Fragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir darüber hinaus keine Rechtsberatung leisten dürfen.

Ausweis Schwärzen Video

casino austria graz zur Identifizierung Beste Spielothek in Gotzweis finden werden, können und sollen auf der Kopie vom Ausweisinhaber geschwärzt werden. Hallo, im Zuge eines Vertragsabschluss habe ich meinen Personalausweis zur Identifizierung und Beste Spielothek in Mijkwitz finden Unterschriftsmuster kopiert. Brigitte Römstedt Raiffeisenplatz 1 Wiesbaden Telefon: Auf der Internetseite der Deutschen Post AG steht zwischenzeitlich, dass auch bei der Identifizierung in der Postfiliale der Personalausweis gescannt wird. Das ist dann eigentlich nicht erlaubt? Bei Beste Spielothek in Schamelsberg finden Ticketkontrolle könnten Sie die Kopie, genau wie das Ticket auch, doch einfach behalten und dann nach der Rückfahrt selbst vernichten oder für die nächste Fahrt verwenden. Bedingt durch das sex date app Kopierverbot von Personalausweisen gem. Eine ausweis schwärzen Kopie des Ausweises wäre in diesen Fällen nicht unbedingt erforderlich. Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen weist in diesem Zusammenhang auf Folgendes hin [11]:. Werden durch Ablichtung personenbezogene Daten aus dem Personalausweis erhoben oder verarbeitet, so darf die datenerhebende oder -verarbeitende Stelle dies nur mit Einwilligung des Ausweisinhabers tun. Ich hab bisher jedenfalls noch immer Kopien von meinen Persos, Führerschein und auch sonstigen Ausweisen gemacht um im Fall von Verlust überhaupt noch irgendeinen Identitätsnachweis zu haben. Die Kommentare beziehen sich teilweise auf die alte Rechtslage.

Ausweis schwärzen -

Ein missbräuchlicher Umgang mit einem Ausweis kann schwere Folgen nach sich ziehen. Diese Vorgehensweise ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit tatsächlich unzulässig. Unternehmen Datenschutzbeauftragter Beschäftigtendatenschutz Videoüberwachung Auftragsverarbeitung Zertifizierung Datensicherheit. Warum auch beziehe schon seit mehr als 5 jahren Hartz 4. Kurze Frage in diesem Zusammenhang: Es kann Stempel im Pass oder eine Stromrechnung sein. In letzter Zeit hört man immer wieder, dass seit einigen Monaten beim Postident-Verfahren der Euro league auslosung live stream eingescannt wird. Bei Kontoeröffnungen über das PostIdent-Verfahren der Deutschen Post, welches überwiegen von Direktbanken verwendet wird, erstellt online casino games for free Post-Mitarbeiter keine Ausweiskopie, sondern übernimmt die relevanten Daten in ein Formblatt, das als Nachweis über die erfolgte Identitätsprüfung an die Bank weitergeleitet wird. Würde mich sehr freuen wenn Tarnkappe evtl. Aber wie sieht für Ausländer aus? Beste Spielothek in Hummertsweiler finden habe den Mitarbeitern Nötigung vorgeworfen. Was meinen Sie dazu, Dr. Wenn man vor Ort Beste Spielothek in Tönningstedt finden Girokonto erstellt möchte, dürfen die keine Kopie machen, weil ich ja den Ausweis dabei habe richtig? Und was Beste Spielothek in Averesch finden mit der Wahrscheinlichkeitswerten? Auch insoweit gilt der Grundsatz der Erforderlichkeit. Ein Tracking sollte dann ausgeschlossen sein. Dies ist tatsächlich eine taugliche Erlaubnisnorm. Was geht hier eigentlich? Obwohl ich diese bar bezahlt habe, wurde mein Ausweis verlangt und — ohne mich vorher zu fragen — kopiert. Scannen war zudem ganz untersagt. Sofern Zweifel an der Identität der Auskunftsbegehrenden bestehen, kann die Auskunftei betway casino slots Kopie des Personalausweises verlangen, um Übermittlungen personenbezogener Daten an Unbefugte zu verhindern. Guckt denen keiner golden ace die Finger?? Sie können die Cookie-Einstellungen dieser Webseite in den einzelnen Elementen auf der linken Seite vornehmen. Jemand sagte das ich mich damit strafbar mache… Stimmt das? Wer so was verlangt, ist nicht ganz sauber. Ein Personalausweis ist schnell gescannt und casino betrug australien Anbieter XY hochgeladen, aber ist das auch erlaubt?

schwärzen ausweis -

Denn in diesem Fall wäre eine Abgrenzung zum rechtswidrigen Scannen kaum möglich. Kann da irgendwas auf mich zukommen? Brigitte Römstedt Raiffeisenplatz 1 Wiesbaden Telefon: Meiner Meinung nach ist dies nicht zulässig. Datenschutz Halten Sie es für vertretbar, wenn ein Arbeitgeber im Rahmen der Vorlage des Ausweises neben den Personalien eines Mitarbeiters auch die Ausweisnummer per Formulareintrag erfasst? Mein Anliegen wurde auch schon in der Fachabteilung von WireCard bearbeitet und auch dort besteht das Unternehmen auf der ungeschwärzten Zusendung. Masken zu Selberbauen gleiche Quelle: Alte Rechtslage Nach der alten Rechtslage, die bis zum Dein Ausschwärzen ist ein Witz, weil die Ausweisnummer in jedem Fall verlangt wird. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben.

Amos Tut mir leid, Ihr habt keine Ahnung. Sonst hätte ich als Kommanditist nicht schriftlich abstimmen können! Die Regelung ist neu, aber sie steht im "Personalausweisgesetz".

Es ist, wie gesagt, nicht ausdrücklich verboten. Sowenig, wie es verboten ist, die Prüfziffer Deiner Kreditkarte auf Deiner fiktiven Facebook-Seite zu veröffentlichen.

Man muss sich über mögliche Konsequenzen im Klaren sein und ggfs. Amos Ohne ins Detail zu gehen: Es gibt nur "drei" Ausnahmen, Banken, Telekommunikation und Fahrerlaubnisbehörden.

Hier wird es verbal erklärt. Personalausweis - kopieren, scannen und speichern verboten! Amos Auskunft der Deutschen Benk in Frakfurt von Kopien des Persos sind für Bankgeschäfte erlaubt und erforderlich.

Verwarngeld in Berlin bei abgelaufenen Ausweis? Ist Deutschland ein Staat? Es wurde weder eine Kopie angefertigt noch wurde der Ausweis gescannt.

Ich denke, dass vor diesen Hintergründen Ihre Ausführungen zur Ausnahmethematik für Banken überarbeitet werden müssten. Wir sehen trotz Ihrer Ausführungen keinen Änderungsbedarf.

Richtigerweise wird in dem Artikel darauf hingewiesen, dass Banken Ausweiskopien aufgrund einer gesetzlichen Erlaubnis anfertigen dürfen.

Selbstverständlich können Banken die Identitätsfeststellung, wie in Ihren Fällen, auch anderweitig dokumentieren bzw.

Danke für diesen aufschlussreichen Kommentar. Aus meiner Sicht genügen die Banken dem Geldwäschegesetz, wenn die relevanten Daten aus dem vorgelegten Original-Ausweis übernommen werden.

Noch eine Frage an Sie, Herr S.: In letzter Zeit hört man immer wieder, dass seit einigen Monaten beim Postident-Verfahren der Ausweis eingescannt wird.

War dies bei Ihnen tatsächlich nicht der Fall? Wann haben Sie das Postident-Verfahren genutzt? Ich wollte mich auf [Link entfernt] anmelden um dort als Verkäufer auf zu treten.

Kontaktadresse ist in Lettland. Die Anmeldung auf der Website war rasch erfolgt mittels Bestätigung der Emailadresse. Jedoch um als Verkäufer aufzutreten wird dann noch zusätzlich folgendes verlangt:.

Damit Du bei uns verkaufen kannst, müssen wir Deine Identität prüfen. Um die Prüfung durchzuführen, führe bitte folgende Schritte aus. Es kann Dein Reisepass, Personalausweis oder Führerschein sein.

Die Scans müssen farbig sein. Es kann Stempel im Pass oder eine Stromrechnung sein. Dazu wenden Sie sich bitte an die zuständige Aufsichtsbehörde oder einen Rechtsanwalt.

Der Plattformbetreiber dürfte sicherlich ein berechtigtes Interesse an der Verifizierung der Identität und der Anschrift der Verkäufer haben.

Das Hochladen eines Scans von Personalausweis oder Reisepass dürfte hier jedoch nicht angezeigt sein.

Da der Plattformbetreiber selbst Alternativen aufzeigt Führerschein für Identität, Stromrechnung für Anschrift sollten diese genutzt werden.

Wichtig dabei ist, dass auch bei diesen Dokumenten alle nicht erforderlichen Informationen geschwärzt werden, dass die Übertragung über eine verschlüsselte Verbindung https erfolgt und der Plattformbetreiber diese Informationen nicht für andere Zwecke nutzt.

Wie ist vor diesem Hintergrund des PostIdent-Verfahren zu beuteilen bei dem nach meinen Informationen auch die Ausweisseriennummer dokumentiert und an den Empfänger weitergeleitet wird?

Das passt doch wohl kaum zu den Empfehlungen des BMI?! Nun an dieser Stelle falls es wieder der falsche Platz ist, bitte ich um Verschiebung unter einen passenden Artikel, danke:.

Darf ein Unfallgegner Autounfall verweigern, dass man seinen Personalausweis fotografiert? Darf sich der Unfallgegner also auf den Datenschutz berufen und darauf verweisen, dass ein händischen Abschreiben der Ausweisdaten ausreichend sei?

Ich war sehr überrascht, als ich realisiert habe, dass mein Personalausweis nach händischer Datenerfassung gescannt wurde. Ist dieser Scan zulässig?

Diese Frage wurde hier beantwortet. Es wurde nicht wie am 3. Juli gefragt die Ausweisnummer erfasst, sonden der Ausweis in einem bildgebendem Verfahren gescannt.

Die Bilddaten werden lt Aussage nicht an die Bank weitergeben. Wofür wurde denn das PostIdent-Verfahren benutzt? Neben dem GwG existieren noch weitere Erlaubnisvorschriften, z.

Ich bin gerade mit allen möglichen Verfahren aufgrund eines Todesfalls in der Familie betraut und möchte diese teilweise online abwickeln, da die Entfernung zum Sterbeort enorm weit ist.

Nun werde ich dabei ständig nach einem Scan meines Personalausweises gefragt. Dabei waren sowohl eine Bank, ein Amtsgericht als auch die Schufa und andere Dienstleister.

Mir wurde dabei auch nie erklärt, dass ich etwas schwärzen sollte. Habe ihre Seite nun per Zufall entdeckt, da ich mir eher schon beim Kopieren des Personalausweises unsicher war und mich dazu einfach mal informieren wollte.

Da kann ich als Privatperson ja scheinbar eigentlich nichts gegen tun und muss entweder alles vor Ort erledigen oder mich ständig aufgrund behördlicher Wünsche illegal verhalten oder wie?

Auf der Internetseite der Deutschen Post AG steht zwischenzeitlich, dass auch bei der Identifizierung in der Postfiliale der Personalausweis gescannt wird.

Gegen Entgelt erhalten die Kunden die Stelle, die die Identifikation verlangt die gescannten Ausweisdokumente. Bis vor wenigen Monaten wurde das Postidentverfahren in der Filiale ohne Scan durchgeführt.

Verweigert man den Scan des Ausweises, wird man nicht identifiziert. Ich habe mich an die Bundesdatenschutzbeauftragte und an die Datenschutzbeauftragte der Deutschen Post gewandt, da ich die Praxis für rechtswidrig halte.

Ich halte es für wichtig, dass sich die Betroffenen bei der Bundesdatenschutzbeauftragten beschweren. Könnte bitte nochmal erklärt bzw. Ich möchte eine Einverständniserklärung abgeben, dass mein Kind mit seinem nicht sorgeberechtigten Vater verreisen darf und soll dazu, lt.

Auskunft der Bundespolizei, eine Kopie meines Personalausweises beilegen. Ich nehme an, dazu sollte die Ausweisnummer nicht geschwärzt werden?

Danke ansonsten für die guten Informationen hier! Ich gehe davon aus, dass die Kopie Ihres Ausweises nachweisen soll, dass Sie selbst die Einverständniserklärung ausgestellt haben.

Sie dient also Identifizierungszwecken. Dazu sollte eigentlich Ihr Name, Ihre Unterschrift und ggf. Die weiteren Informationen sollten Sie also Schwärzen können.

Das gilt auch für die Ausweisnummer. Ich habe erfahren, dass ein Buchverlag von seinen Autoren eine Kopie des Personalausweises verlangt.

Sie bräuchten dies wegen des Geldwäschegesetzes und könnten ansonsten kein Honorar auszahlen. Hat jemand eine Ahnung, was wirklich hinter einer solch schwachsinnigen Forderung stecken könnte?

Wie sieht es bei den Tankstellen aus, wenn man das Geld nicht hat verlangen diese als Pfand den Personalausweis. Dürfen die das oder nicht?!

Sowohl der Geldschein, als auch mein Personalausweis wurden kopiert. Ich gehe davon aus, dass dieses Vorgehen gesetzeswidrig ist, weil es nicht erforderlich war.

Eine Kopie des Geldscheins? Da möchte ich juristisch nicht in der Haut des Verkäufers stecken. Des Weiteren ist eine Kopie des Ausweises unnötig.

Mal was anderes… ich arbeite in einem Laden, der auch Kopien macht. Darf ich Kopien vom Ausweis der Kunden machen, wenn sie diese brauchen.

Jemand sagte das ich mich damit strafbar mache… Stimmt das? Die Kunden werden weder über ihre Rechte informiert, noch wird auf die Speicherung der Kopien verzichtet.

Es ist einfach nur zu traurig, dass wir Rechte haben, wo sich aber keiner drum kümmert. Rechtsbruch scheit nicht so schlimm zu sein.

Ich soll zu Identifikationszwecken für einen Kauf online, Firma in Australien, da es das Produkt sonst nirgednwo mehr gibt. Das möchte ich aber nicht u habe nachgefragt, wozu das notwendig sei.

Falls ich nicht drum herumkommen sollte, kann ich bis auf Name, Geburtstdatum, Unterschrift und Gültigkeit alles schwärzen, oder?

Es gibt schon einen neuen, der alte ist entwertet, hat aber ein Gültigkeitsdatum bis April Die Entwertung sieht man bei Kopie der Seite nicht.

Es geht mir nur darum, dass ich, wenn der Verkäufer sich nicht davon abbringen liesse, Lösungen suche, die nicht gegen den Datenschutz gehen.

Wir können ihnen hier leider keine verbindliche Antwort geben. Ansonsten müssten Sie dafür ja nach Australien reisen. Es kann auch sein, dass nach Australischem Recht immer eine Ausweiskopie gefordert wird.

Welches Recht hier anwendbar ist, können wir leider auch nicht sagen. Die Übersendung eines ungültigen Dokuments ist jedenfalls nicht zu empfehlen.

Wenn Sie sich, wie wir im Artikel beschreiben, datenschutzkonform verhalten möchten, erstellen Sie eine Kopie auf Papier und schicken sie via Post.

Ein Tracking sollte dann ausgeschlossen sein. Wie sieht es mit Aufschreiben der Seriennummer, etc. Diese Frage kann nicht genau beantwortet werden, da hier weitere Details fehlen.

Grundsätzlich gelten aber die im Artikel genannten Anmerkungen auch auf die Seriennummer. Ich habe versucht den Beitrag mehrfach zu lesen und verstehen.

Darf also ein Arbeitsgeber nach wie vor eine Passkopie verlangen, denn soll denen eine Passkopie schicken? Wenn ja, welche Daten sollte man schwärzen ich nehme mal an Nummer?

Das kommt darauf an wieso Ihr Arbeitgeber die Passkopie verlangt. Es ist nur zur sicheren Identifizierung zulässig, also damit Ihr Arbeitgeber sieht, dass Sie derjenige sind, für den Sie sich ausgeben.

Eine Kopie wäre damit nicht notwendig und unzulässig. Die Mitarbeiter wollten meinen Ausweis kopieren was ich nicht gestattet habe. Ich habe mich mit meinem Ausweis ausgewiesen meine Identität ist festgestellt worden, die Auszahlung meines Guthabens ist mir verweigert worden, weil ich meinen Ausweis nicht habe kopieren lassen.

Ich habe den Mitarbeitern Nötigung vorgeworfen. Die DB beruft sich auf das Geldwäschegesetz. Ich empfehle Ihnen, sich in dieser Angelegenheit mit einem Rechtsanwalt Ihres Vertrauens beraten zu lassen.

Doch selbst wenn die in Rede stehende Transaktion unter das Geldwäschegesetz fiele, ist mir unerfindlich, warum der Mitarbeiter die Auszahlung des Guthabens von einer Kopie des Personalausweises abhängig macht.

Denn im Geldwäschegesetz finde zumindest ich keine Regelung, die eine Kopie notwendig macht. Deshalb empfehle ich Ihnen, von einem Rechtsanwalt die Erfolgschancen einer Klage auf Herausgabe des Guthabens überprüfen zu lassen.

An wen kann ich mich mit folgender Frage als Endverbraucher wenden? Diese Vorgehensweise ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit tatsächlich unzulässig.

Insbesondere ist nicht ersichtlich, wie die Kopie vor Falschbestellungen schützen soll und ob das überhaupt notwendig ist.

Das Aufheben für mehrere Wochen ist ebenfalls nicht zulässig, wie im Artikel beschrieben. Wenn man tatsächlich eine Ausweiskopie macht, sollte man zu schwärzende Stellen nicht mit einem Stift schwärzen, sondern sicherheitshalber vorher schon mit schwarzem Klebeband abkleben.

Der Stift lässt sich nämlich mit Bleich- und Lösemitteln aufhellen bzw. Hallo, ich bräuchte Hilfe! Ich bin auf eine Betrügermasche reingefallen aber bevor es zu spät war habe ich es noch gemerkt.

Allerdings hat dieser nun meine Kontonummer und eine Kopie meines Ausweises. Kann da irgendwas auf mich zukommen? Sollte ich beides ersetzen oder kann er mit einer Kopie nichts anfangen?

Wozu würdet ihr mir raten? Wir können in Bezug auf mögliche Risiken leider keine verlässliche Auskunft geben. Wenn Sie der Ansicht sind, Opfer eines versuchten Betrugs geworden zu sein, können wir nur eine Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft empfehlen.

Hallo, im Zuge eines Vertragsabschluss habe ich meinen Personalausweis zur Identifizierung und als Unterschriftsmuster kopiert. Ich gehe davon aus das es in diesem Falle kein milderes Mittel gab um die Voraussetzungen zu erfüllen.

Dieser Vertrag ist mitsamt der Ausweiskopien eingescannt und digital gespeichert. Kann ich ihm nun eine Kopie zu schicken?

Was kann er damit alles anfangen? Armuts- und Reichtumsbericht direkt in den Text einbauen. Aber wie zitiere ich hier richtig?

Ich habe quasi nur die Quelle: Ich möchte eine Ausweiskopie mit mir Tragen auf zB:

Andere Personen als der Ausweisinhaber dürfen die Kopie nicht an Dritte weitergeben. Auf dem Rückweg könnte ich theoretisch nochmal kontrolliert werden. Bitte beachten Sie unsere bisherigen Antworten auf die eingegangenen Kommentare. Ich möchte was von der Post abholen. Wer die Ablichtung und die darin enthaltenen Daten nur teilweise weitergeben möchte, darf all die Stellen, die er nicht preisgeben möchte, unkenntlich machen. Ausreichend ist, wenn der Ausweis vorgezeigt und dies in den Akten vermerkt wird. Gleichzeitig wurde ich gebeten, meinen Personalausweis noch einmal zur Einsichtnahme vorzulegen. Da ein neuer Sachbearbeiter Sie ja nicht persönlich kennt, muss er Ihre Identität auch feststellen. Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere sie. Die Kunden werden weder über ihre Rechte informiert, noch wird auf die Speicherung der Kopien verzichtet. Um die datenschutzrechtliche Einwilligung des Ausweisinhabers wirksam einzuholen, ist der Ausweisinhaber insbesondere ausreichend über die Datenerhebung und -verarbeitung zu informieren. Da man mit dem Personalausweis bekanntlich jede Menge Mist bauen kann, ist es ja aus datenschutzrechtlichen Gründen empfohlen, sensible Daten nicht jedem preiszugeben. Eine Obdachlosigkeit sollten Sie jedoch nicht in Kauf nehmen, wenn der Abschluss des Mietvertrages lediglich von einer Personalausweiskopie abhängt.

0 thoughts on “Ausweis schwärzen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

>